F13.10.06>>
Gedacht     Geplant     Gemacht     Arm-Reich     Kunst-Sozial     Irrgarten     Niemandsland     Konsumkritik
Shirt     Gästebuch     Links     Logo     Kontakt

Minimalismus
Konsumkritik 03/14
In der Fastenzeit verzichten viele Menschen auf Luxus und Genuss. Einige tun dies dauerhaft. Was treibt diese Minimalisten an?
Konsumkritik 05/13
Der Basler Unternehmer Daniel Häni ist Motor der Volks-Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen in der Schweiz
Hofer - Container als Obdachlosenfalle
Konsumkritik 04/13
In Wien werden, im wahrsten Sinne des Wortes, biotonnenweise intakte Lebensmittel einer Supermarktkette weggeschmissen, anstatt diese an Bedürftige oder an Sozialmärkte weiterzugeben. Dies ist allerdings nur der kleinere Teil des Skandals. Denn, sobald Obst, Gemüse und Brot in der Mülltonne sind, werden sie vom Personal mit Reinigungsmitteln vergiftet, damit sie ungenießbar werden. Dass dadurch Menschen gesundheitlich gefährdet werden, muss den Verantwortlichen bewusst sein.
Aktionstag gegen Wettlokal-Inflation
Konsumkritik 09/12
Eine Bürger_inneninitiative namens «Republik Reinprechtsdorf» macht sich zunehmend im 5. Bezirk bemerkbar. Unübersehbar soll sie am Samstag, 6. Oktober werden. Zwei Rekorde sollen an diesem Aktionstag aufgestellt werden: Der längste Fleckerlteppich, den Wien je gesehen hat, und der längste Tisch, der je in Margareten aufgestellt worden ist, sind in Aussicht gestellt. Ein Selbsttest der Initiative, wie sehr ihr Anliegen in der Bevölkerung geteilt wird – denn nur mit Hilfe der Bewohner_innen ist diese doppelte Herausforderung zu meistern.
China
Konsumkritik 12/11
Willkommen in Ordos. Eine moderne Geisterstadt. Nahezu menschenleer, aber alle Wohnungen sind verkauft. Das verstehen Sie nicht? Macht nichts. Selbst Finanzexperten schütteln den Kopf.
Online-Pranger
Konsumkritik 10/10
Es ist eine neue Offensive gegen dreiste Lobbyisten: Die Organisation LobbyControl startet ein Web-Portal, auf dem Nutzer Verstrickungen von Politik und Konzernen anklagen können. Doch gerade wegen des hehren Anspruchs ist fraglich, ob die Initiatoren ihren Ambitionen gerecht werden können.
Lobbyismus in Deutschland
Konsumkritik 09/10
Die Pharmakonzerne sahen schon wie die Verlierer des neuen Arzneimittelgesetzes aus - bis ihre Lobby zuschlug. Nun können sie schon wieder einen grandiosen Erfolg feiern. Zu Lasten der Patienten und Beitragszahler.
Die "vergessene Ölpest" im Nigerdelta Verseuchte Böden und Küsten in Nigeria
Konsumkritik 06/10
Am Golf von Mexiko müssen die Menschen derzeit hilflos zusehen, wie Öl die Küsten verseucht. Im Nigerdelta in Afrika ist das schon lange Alltag. Unzählige Liter Öl sickern dort jedes Jahr aus den Pipelines. Industrie und Politik drücken sich mit Erfolg vor der Verantwortung.
Arbeit um der Arbeit willen? Sinnvoll-tätig-sein-InitiatorInnen sagen Njet
Konsumkritik 05/09
"Diejenigen, die in der Welt vorankommen, gehen hin und suchen sich die Verhältnisse, die sie wollen, und wenn sie sie nicht finden können, dann schaffen sie sie selbst", rät uns George Bernhard Shaw. Dass die meisten Menschen hierzulande nicht in der Welt vorankommen wollen, spricht nicht gegen den irischen Schriftsteller.
SPRAYDOSEN-TERRORISTIN
Konsumkritik 05/09
Wenn es Nacht wird auf den Boulevards von Paris, die Ampeln ausgeschaltet sind und kein Auto mehr fährt; wenn man verschwinden kann in den toten Winkeln dieser Stadt, dann beginnt die Kunst-Figur ihren künstlerischen Dschihad.
Pflanzen-Patente: Monopol für Konzerne
Konsumkritik 04/09
In den vergangenen zehn Jahren fand in der Gentechnik - parallel zu einer Ausweitung des Patentschutzes beim Saatgut - ein umfassender Konzentrationsprozess statt. Gewinner dieser Entwicklung waren einige wenige Agrarkonzerne: DuPont, Monsanto, Syngenta und Bayer. Allesamt Firmen, die originär aus dem Chemiegeschäft stammen und jetzt ganz oben auf der Liste der transnationalen Saatmultis stehen. Damit sind sie Big Player im Millionenspiel der Patentstreitigkeiten, in dem nur überleben kann, wer Konkurrenten aufkauft und sich zusätzliche Exklusivrechte sichert.
Aktionstag am 17. April 2009
Konsumkritik 04/09
Angesichts des Zusammenfallens von Ernährungs-, Energie-, Klima- und Wirtschaftskrise gilt es, die vorherrschenden Produktions- und Konsumtionsnormen radikal zu hinterfragen. Dazu ist es notwendig, sich genauer mit Akteuren auseinanderzusetzen, bei denen die Fäden von Produktion und Konsum zusammenlaufen: dem Supermarkt.
Persiflage duch Anti-Werbespiele
Konsumkritik 03/09
In den letzten zehn Jahren haben sich Computer- und Videospiele zum globalen Massenphänomen entwickelt. Das haben Großkonzerne und Werbetreibende, aber auch politische Akteure erkannt. Sie versuchen, mit entsprechenden Spielen für ihre Produkte zu werben, ihr Bild in der Öffentlichkeit aufzupolieren oder Stimmung für ihre politische Agenda zu machen. Diese Propaganda-Spiele stoßen aber bei der Gamer-Gemeinde auf wenig Gegenliebe.
Wenig ist genug
Konsumkritik 03/14